Warum Spiritualität nicht immer schlecht ist.

Vor 2 Wochen war ich bei der lieben Ira Kapfenberger. Mir gefällt es noch immer mich auf neue Dinge einzulassen, und nicht nur Symptome zu bekämpfen. Trotz alldem etwas für mich und meine Gesundheit zu tun. Es ist so essenziell wichtig das wir neue Dinge finden. Die uns in der schweren Zeit in der es uns nicht gut geht eine Stütze sind.

Ob das jetzt die Kirche, Spiritualität, Gott, Universum, Kartenlegen,Reiki, Massieren, Schamanen ein Waldspaziergang oder was auch immer ist. Wenn es dir hilft dann ist das das beste was dir passieren kann..

Ira hat auch einen bewundernswerten Weg hinter sich, wenn man ihre Vorgeschichte kennt. Finde ich es doch sehr bewundernswert wie sie sich selbst geheilt hat. Und auch noch immer auf dem Weg ist. Wenn du mehr zu ihrer Geschichte erfahren willst, verlinke ich dir ganz unten das Video. (Link zum Video ganz unten)

Ihre Behandlung war etwas ganz neues für mich. Denn ich wusste nicht was eine Akasha-Chronik Lesung ist und für was sie gut ist. Aber ich dachte mir was soll es, zum verlieren habe ich ja nichts. Man kann in diesem Fall immer nur gewinnen. Entweder können alte Wunden heilen oder du bekommst eine andere Sicht auf das Leben und auf dich selber. Man muss bei solchen spirituellen Dingen nicht immer alles verstehen.

Also ich empfehle jeden auch mal Spirituelle Dinge auszuprobieren. Auch wann andere Menschen sagen: das hilft dir doch nichts das ist nur Hokuspokus.

Es gilt hierbei wie auch immer im Leben die Verantwortung für sich selber wieder zu übernehmen. Neue Dinge auszuprobieren die einem selber zusagen und wo man glaubt sie könnten einem helfen.

Aber merke dir

Wir wollen die Symptome nicht krampfhaft loswerden. Es soll nur eine Stütze sein und dich auf dem Weg der Heilung unterstützen.

Vertrauen und Heilung erleben?

Wenn wir uns mehr auf diese Dinge einlassen und ein Gottvertrauen bekommen kann auch Heilung geschehen. Ich habe schon viele Dinge ausprobiert, um meiner Heilung näher zu kommen. Manchmal waren Dinge dabei die man sich nicht erklären konnte. Das ist schon ein Zeichen für mich das da etwas höheres gibt das wir oft nicht begreifen können. Denn wie ich meine können wir nicht alles im Leben immer mit dem Verstand lösen.

Da wäre es von Vorteil einfach mal sich auf solche Dinge einzulassen, und denn Verstand mal zuhause zu lassen. Es gab schon so viele Menschen denn solche Dinge mehr geholfen haben als die klassische Schulmedizin. Also was hast du zu verlieren wenn du dem Leben einen Vertrauensvorschuss gibst?

Zweifeln bei Spiritualität, ich sage trotzdem ja

Auch an der lieben Ira sehe ich es. Umso mehr man hier vertraut und offen ist was Frauen ja eher sind, umso eher kann Heilung in Kraft treten. Wir Männer haben ja meistens mit dem Thema Spiritualität garnichts am Hut.

Das soll aber nicht heißen das ich jetzt jedem blindlinks vertrauen sollte der etwas spirituelles macht. Denn aus Erfahrung kann ich sagen es gibt auch schwarze Schafe darunter. Die nur auf das Geld aus sind und nicht um deine Heilung bemüht sind. Zum Glück gibt es Menschen die dich auch wieder gesund sehen wollen anstatt viel Geld zu verdienen.

Also prüfe auch für dich immer inwiefern der gegenüber an deiner Heilung interessiert ist. Sagt er dir schon beim ersten mal du müsstest mindestens 5x kommen. Dann kann man sich denken worauf der gegenüber interessiert ist.

Gehe hier immer nach deinen Bedürfnissen, magst du nur einmal hingehen um etwas neues zu erfahren dann mache das so. Höre auf dich, was du willst und nicht was du scheinbar zu tun hättest. Trotz alldem Zweifeln die wir Männer mehr haben, halte ich Spiritualität sehr wichtig in einem Menschlichen Leben.

Fazit

So das war mein Ausflug in die letzten Jahre der Spiritualität. Denn wie du dir sicher denken kannst hatte ich davor nichts damit zu tun. Ich hätte es sicher als Spinnerei abgetan, und gedacht das sind verrückte Menschen die an Engel und sonstiges glauben. Oft zwingt uns das Leben regelrecht in die Spiritualität, ein Schicksalsschlag oder eine Krankheit so wie es bei mir war. Aber das soll nicht heißen das Spiritualität schlecht ist, denn dieses Klischee hat es.

Ich würde sagen umso älter wir werden umso wichtiger ist es Zugang zur Spiritualität zu bekommen. Damit wir fragen finden auf die Dinge die uns innerlich beschäftigen.

Fragen wie in etwa.

  • Wer bin ich?
  • Was will ich eigentlich?
  • Warum bin ich so wie ich bin?
  • Wie kann ich damit umgehen?

Link zum video : https://www.youtube.com/watch?v=8fhcE2jbVTE&t=1021s

Kontakten : Mag. Ira Kapfenberger, Akasha Chronik Leserin

Tel: 0043/6508096449

kapfenberger.ira@gmail.com

Bild:pixabay

Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen